ALEXANDER-TECHNIK

Willkommen zu mehr Leichtigkeit!

Die Alexander-Technik ist ein Instrument zur konstruktiven Selbststeuerung.

Mit der Alexander-Technik erleben Sie mehr körperlich-geistige Leichtigkeit sowie Beweglichkeit und damit weniger Verspannungen, Fehlhaltungen oder Funktionseinschränkungen.
Ihre Aktivitäten werden mit der Zeit leichter, fließender und effizienter. Sie können sich stimmlich und körperlich besser ausdrücken und erlangen mehr innere Freiheit, indem Sie Ihren Impulsen nicht mehr zwingend folgen müssen.

Logo Basisplan - Transparenter Würfel mit Symbiolen,, auf einer Kante stehend
 

Was ist die
ALEXANDER-TECHNIK?

Die Alexander-Technik beginnt mit Aufmerksamkeit und Achtsamkeit: für sich selbst – während alltäglicher oder spezifischer Aktivitäten und Bewegungen.
 

Beim Sitzen und Stehen, beim Arbeiten am Computer, bei der Hausarbeit, beim Sport, beim Musizieren, bei Auftritten, uvm.
In Beruf oder Freizeit.

 

Kurz: bei all Ihren Aktivitäten.

"Verbringe jeden Tag einige Zeit mit dir selbst"
– Dalai Lama

 

Im Zentrum steht die Frage:
Wie genau tue ich die Dinge, die ich tue?

Wieviel Kraft und Anstrengung wende ich auf, kann ich eine Tätigkeit auch anders, ökonomischer, leichter machen?

 

Welche typischen Bewegungsmuster treten dabei wiederholt auf?

Halten wir unbewusst den Atem an?

 

Gibt es begleitende Verhaltens-, Denk- und Gefühlsmuster?

"Wir sind das, was wir wiederholt tun."
- Aristoteles

 

Insbesondere betrachten wir die Themen Balance, Mitte und Gleichgewicht:
Links-Rechts, Oben-Unten, Vorne-Hinten, und Innen-Außen.
Balance aber auch im Hinblick auf Lebendigkeit, Beweglichkeit und Präsenz.

Die Beziehung von Kopf, Hals und Rumpf sowie das Zusammenspiel von Wirbelsäule und den tragenden Knochen des Skeletts spielen hierbei eine zentrale Rolle. Enorm wichtig ist aber auch, weiter frei zu atmen, während wir Tätigkeiten ausführen. Wir erkunden dazu die zugrundeliegende Anatomie und korrekte Funktionsweise des Atemsystems.

Wir lernen schließlich, zwischen Aufrichtungs- und Bewegungsmuskulatur zu unterscheiden und die Arbeit gleichmäßig auf die “vorgesehenen Mitspieler” zu verteilen.

"Balance ist nicht die Abwesenheit von etwas,
sondern die Anwesenheit von allem".

- nach John Grossmann

 

Dabei vermittelt die Alexander-Technik vor allem die Fähigkeit, nicht automatisch oder impulsiv zu handeln und zu reagieren.

 

Wir lernen das Ungewollte und Ungünstige wirksam zu vermeiden, um dann diejenige Aktion bewusst auszuwählen, die die jeweilige Tätigkeit bzw. die Situation leicht und lebendig macht.

 

Nicht selten sogar genussvoll.

"Vergessen musst du das, was früher du gelernt."
– Meister Yoda, Star Wars

 
 

Zahlreiche  Prominente nutzen und  profitieren in Iher täglichen Arbeit  von der Wirkung der Alexander-Technik. Sie gehört zum festen Lehrplan vieler Schauspiel- und Musikschulen in Deutschland und weltweit.

 

Aber auch Institutionen und viele große Unternehmen setzen in ihren Gesundheits- und Präventationsprogrammen darauf.

Leonardo DiCaprio, Paul Newman, Judy Dench, John Cleese, Ben Kingsley
Michael Caine, Robin Williams, Kevin Kline, Halle Berry, Jeremy Irons, William Hurt,  Hillary Swank , Helen Hunt, Tatiana Maslany, Julie Andrews, Mary Steenburgen, Jamie Lee Curtis,  James Earl Jones, Keanu Reeves,

Sinéad O'Connor, Victoria Beckham  Sting, Colin Davis, Paul McCartney
Julian Lage, Konstantin Wecker, Jacqueline Kennedy, Yehudi Menuhin, Ben Gurion, John McEnroe,
George Bernard Shaw,  Aldous Huxley,  Roald Dahl,  Virginia Woolf, Sir Henry Irving , ...

Julliard School, Royal Academy of Music, Musikhochschule München,
Schauspielschule Zerboni, The Royal Academy of Dramatic Art, Musikhochschule Würzburg, Musikhochschule Karlsruhe, San Francisco conservatory of Music, Schauspielschule Innsbruck, ...

Google, Bayerischer Rundfunk, Siemens AG, D.E.V.K., The BBC,
Stadt Freiburg, Bayerischer Lehrerinnen- und Lehrerverband (BLLV), Mayo-Clinic, My Sport Lady - Fitnessstudio für Frauen, Cincinnati Children's Hospital, Stadtrat Lausanne, Rotes Kreuz England, Holsteiner Event und Cateringservice, Fiducia, Unicible, Steuerberaterverband Schleswig-Holstein, Universitätsspital Basel, ...

Den Namen hat die Alexander-Technik übrigens von ihrem Begründer, dem australischen Schauspieler
Frederick Matthias Alexander (1869-1955).

 

Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelte er diese Methode durch intensive Selbstbeobachtung, um seine eigenen Stimm- und Haltungsprobleme als Schauspieler auf der Bühne nachhaltig zu beseitigen.

 

Erlernen Sie die Alexander-Technik

Leichtes Sitzen, Stehen, Sich-Bewegen.

Freies Atmen, Sprechen, Präsentieren.

Verhaltensmuster ändern, persönlich wachsen.

 

DOWNLOADS
Kostenlos für Sie zum Herunterladen